· 

5G-Strahlung

Dass die 5G-Technologie aus gesundheitlicher Sicht äußerst umstritten ist, muss an dieser Stelle nicht nochmals diskutiert werden. Dies hat das Bundesamt für Umwelt (BAFU) selbst zugegeben und eine entsprechende Arbeitsgruppegegründet, um die Risiken zu analysieren. Die Besetzung dieser Gruppe ist jedoch sehr ungünstig. Die Ärzte sind für diese komplexe Aufgabe nur bedingt qualifiziert und die Mobilfunkanbieter befinden sich in einem klassischen Interessenskonflikt.

 

von Jan Walter

 

Der Große Skandal ist jedoch, dass die Regierung die 5G-Technologie an der Bevölkerung testen lässt, bevor die Risikoanalyse überhaupt abgeschlossen wurde. Zudem haben wir in der Schweiz auch gesetzlich festgelegte Grenzwerte, die solche Tests zum aktuellen Zeitpunkt nicht zulassen. Die neuen Antennen passen schlicht und einfach nicht ins Gesetz, da dieses auf konstante Strahlung und breite Streuung ausgelegt ist und die hohen Intensitätsschwankungen der 5G-Technologie nicht berücksichtigt. Selbst Urs Walker, der beim BAFU die Abteilung für Mobilfunkstrahlung leitet, bestätigte am 19. Januar gegenüber dem Blick, dass „die Rechtslage im Moment einfach noch unklar“ sei.

 

Am 9. Februar berichtete das Institut für biologische Elektrotechnik Schweiz (IBES), dass zum ersten Mal verborgene Testantennen gemessen werden konnten.„IBES hat erstmals in der Schweiz 5G-Antennen gemessen und weiss, wo die Versuchsantennen stehen. Die Medien sind diese Tage voll mit Meldungen über das neue Handynetz 5G. Was kaum jemand weiss: bereits heute sind in der Schweiz – obwohl gesundheitlich umstritten – 5G Mobilfunkmasten in Betrieb. IBES weiss, wo sie stehen: in Burgdorf, Luzern, Zürich und Guttannen. Doch Swisscom, Sunrise und Co. lassen die Bevölkerung weitgehend im Unklaren über diese Feldversuche. IBES hat die Feldstärke der 5G-Antennen gemessen, erstmals in der Schweiz. Die Resultate zeigen eine komplett neue Charakteristik von Strahlung. Auffällig sind extreme Powerschwankungen, die auf den menschlichen Organismus wie Ohrfeigen wirken. Mehr Infos bei https://www.ibes.ch/5g-strahlung

 

Bereits 2017 forderten 230 Ärzte und Wissenschaftler ein Moratorium, weil sie die 5G-Strahlung als zu gefährlich für die Gesundheit einstuften. Zu den gesundheitlichen Auswirkungen gehören ein erhöhtes Krebsrisiko, Zellstress, Genschäden, Lern- und Gedächtnisdefizite, eine Zunahme schädlicher freier Radikale, neurologische Störungen, strukturelle und funktionelle Veränderungen im Fortpflanzungssystem sowie negative Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden bei Menschen.

 

Auch sehr problematisch ist die erforderliche Verdichtung der Anlagen, weil die Erhöhung der Strahlungsfrequenz mit einer Abnahme der Sendereichweite einhergeht. Dadurch werden praktisch alle Menschen in unmittelbarer Nähe einer Mobilfunkantenne leben müssen, deren Auswirkung aufgrund der höheren Strahlungsintensität massiv schädlicher sind als bis anhin. Die folgende Illustrierung (Romain Bonjour, ETH Zürich) verdeutlicht die Problematik der 5G-Strahlung. Während die Strahlung bis anhin (links) flächendeckend und konstant war, sollen wir in Zukunft (rechts) mit geballter Kraft gegrillt werden.

 

 

 

Zudem verschweigen uns die Behörden und die Mainstream Medien, dass die 5G-Technologie auch als Active Denial System (ADS) bekannt, ein modernes Waffensystem der US-Militärs ist. Es ist ein nicht tödliches Abwehrsystem, das eingesetzt wird, um große Menschenmassen in Schach zu halten und unter anderen Hautverbrennungen verursachen kann.

Das Human Effects Advisory Panel (HEAP) ist eine Regierungsbehörde, die solche Waffensysteme begutachtet. Die Untersuchung ergab, dass die Waffe Körperverletzungen verursachen kann: „The HEAP has concluded that ADS is a non-lethal weapon that has a high probability of effectiveness with a low probability of injury.“ (dt. Das HEAP ist zu dem Schluss gekommen, dass ADS eine nicht-tödliche Waffe ist, die eine hohe Effektivitätswahrscheinlichkeit mit einer geringen Verletzungswahrscheinlichkeit hat.)

 

Nebst dem gravierenden Gesundheitsrisiko schiessen aufgrund der Verdichtung auch die bislang nur wenig diskutierten Infrastrukturkosten in die Höhe. Wenn man bedenkt, dass laut Branchenkennern (vgl. NZZ) 5G in der Praxis etwa dreimal so schnell sein wird wie 4G+, die „aufgemotzte“ Variante des derzeitigen Standards, müsste eigentlich auch die Wirtschaftlichkeit dieses Projektes genauer analysiert werden, denn am Ende des Tages werden die steigenden Kosten auf das Volk abgewälzt. Das traurigste an der Geschichte ist jedoch, dass es schon lange sichere Alternativen zur 5G-Technologie gibt, die das 5G-Netz leistungsmässig sogar übertreffen. Wer die Interstate 35 auf dem Weg nach Dallas hinunterfährt, kann es selbst sehen. Es ist ein seltsam aussehender Turm, der an Teslas Wardenclyffe Tower erinnert.

Das Tech-Unternehmen Viziv Technologies, das hinter dem ehrgeizigen Projekt steckt, bestätigt: „Über ein Jahrhundert haben Forscher und Unternehmer nach Lösungen gesucht, um Energie sicher und drahtlos über lange Strecken zu transportieren. Die Suche ist beendet.“

Viziv Technologies verspricht weiter: „Unsere Technologie wird einen echten globalen Zugang zu Elektrizität ermöglichen, insbesondere für die 1,7 Milliarden Menschen, die noch keinen Strom haben. Abhilfe schaffen saubere, sichere, zuverlässige und erschwingliche drahtlose Stromversorgungssysteme, die wichtige Notwendigkeiten wie warme Mahlzeiten, fortschrittliche medizinische Behandlung und reines Trinkwasser für Menschen in Entwicklungsländern ermöglichen. Elektrizität ist die Grundlage für die Verwirklichung von Wohlstand in den Entwicklungsländern.“ Das System verwendet einen Sender, der sich in der Nähe einer Stromerzeugungsanlage befindet, um das Trägersignal zu verbreiten und die Empfängerantennen werden auf der ganzen Welt aufgestellt. Diese Technologie basiert auf der Zenneck-Welle, die nach Jonathan Zenneck (1871-1959) benannt wurde. Er war einer der ersten bekannten Wissenschaftler, der die Ausbreitung elektromagnetischer Wellen auf der Erdoberfläche untersuchte.

 

 

Im Gegensatz zur 5G-Technologie, die im schädlichen Mikrowellenbereich operiert, setzt Viziv auf die niederfrequenten Oberflächenwellen, um Daten und Energie zu transportieren. Diese Innovation ist nebst dem wirtschaftlichen Nutzen auch aus gesundheitlicher Perspektive ein riesiger Fortschritt. Diese neue Infrastruktur könnte in der Tat eine echte Energiewende einläuten. Obwohl die Freie Energie auf sämtlichen Mainstreamkanälen immer noch verleugnet wird, gibt es immer mehr Menschen die den Jahrhundertbetrug der Energiekonzerne durchschauen. Um es einfach zu erklären: Jedes Kleinkind, das schaukeln lernt, entdeckt spielerisch auf natürlichem Wege und in Harmonie mit den Naturgesetzen freie Energie. Wenn es richtig schaukelt, schwingt es nämlich in der Eigenfrequenz der Schaukel, erzeugt Resonanz und kommt entsprechend mit wenig Arbeit hoch hinaus. Deswegen macht das Schaukeln auch Spass, weil man weniger Energie reinsteckt, als dabei rauskommt.

Dieser Effekt ist in der Technik in der Regel nicht erwünscht, da er zu sogenannten Resonanzkatastrophen führen kann.

 

Quelle: https://snap4face.com

 

 

 

Apocalypse 5G: The Extinction Event ist ein Dokumentarfilm von Sacha Stone, der die existenzielle Bedrohung der Menschheit durch die 5G-Technologie auf eine Weise aufdeckt, die wir uns kaum hätten vorstellen können.

n dem Film erscheinen Experten in Entwicklungs Waffen, Molekular- und Zellbiologen, Mikroskopikern, Aktivisten und Politiker an vorderster Front durch ihre Lesungen, Untersuchungen und Zeugnisse geben uns eine klarere Vorstellung von dem, was erwartet uns in der Welt Post-Industrial Global 3.0, die Welt von 5G und Networking, in der nicht mehr die Energie des Öls, sondern die Energie des Wissens das Gute ist.

Elites führen uns in Richtung transhumanism und die zweite Intervention der menschlichen Rasse, die uns zwingt, in einer Welt, von der KI Welt durch das Internet der Dinge kontrolliert zu leben, wo die meisten Arbeitsplätze und das Leben stattfinden wird in ein posttechnologisches Protokoll der virtuellen Realität, während die Eliten weiterhin das Gewissen fragmentieren und jeden Teil des organischen Lebens vernichten.

 

 

„Wir wissen, was diese Technologie ist, wie sie konzipiert wurde und wohin sie Menschen und den Planeten führen soll. Hier haben wir die Grenze mit all dem Feuer des Bewusstseins gezogen. Reagiere homo sapiens! „

 

„Es gibt Tausende von wissenschaftlichen Studien haben die negativen Auswirkungen der drahtlosen Strahlung auf die menschliche Gesundheit nachgewiesen, Krebs zu verursachen, oxidative Schäden, Gedächtnisstörungen, Schwindel, Angstgefühl, Benommen, Kopfschmerzen, Nasenbluten, kognitive Probleme und Erschöpfung. Wir haben Hinweise auf eine DNA-Schädigung, Kardiomyopathie, die ein Vorläufer der kongestiven Herzinsuffizienz ist. Gedächtnisverlust Kurz- und Langzeitpflegeintervalle Rückgang, verringern die Reaktionszeit und die Fähigkeit, und auch unwillkürliche Muskelkontraktionen können Fehlausrichtung der Wirbelsäule und des Kiefers führen. „- Dr. Angie Colbeck.

 

Es ist wichtig, diesen Dokumentarfilm so weit wie möglich zu verbreiten. Wenden Sie sich damit an Ihre lokalen Bürokraten, Technokraten, Gesundheitsfachkräfte, Behörden vor Ort und auf Bundesebene sowie vor allem an Ihre Familie und Freunde.

Um den Film mit Untertiteln auf Spanisch anzuzeigen, klicken Sie auf die Schaltfläche CC und wählen Sie Spanisch als Sprache für die Selbstübersetzung aus den Einstellungen aus.

 

weitere Videos zu 5G!



Wir sehen ganz deutlich die vielen Belastungen auf unserem Körper. Irgendwann ist das Fass voll und Krankheiten entstehen.

Darum sollte man über einen Schutz nachdenken.

Mit den Harmonizer Produkten kann man sehr viel abdecken.

Kontakt

Werner Weinberger

Am Wieshof 2

A 4631 Krenglbach

 

Tel: (43) 699 10535995

 

wernerweinberger@aon.at

Sie möchten einen Termin ausmachen?


Hinweis

Ich weise darauf hin, dass die hier vorgestellte Technologie noch nicht mit der überwiegenden schulwissenschaftlichen Auffassung und Lehrmeinung übereinstimmt.

Die Energiemedizin und die von ihr verwendeten Prinzipien, Methoden und Geräte sind der Alternativ-Medizin zuzuordnen. Sie werden von der schulwissenschaftlichen Medizin nicht anerkannt, da die Wirkung als nicht erwiesen gilt. Eine energiemedizinische Anwendung ersetzt keinesfalls die Diagnose und die Behandlung durch einen approbierten Arzt.